Getestet mit:Kubuntu 15.1
Bauteile:Festrechner mit Linux
2

Schrumpfen von Raspberry Pi SD Karten Images mit GParted und dd

Bei der Arbeit mit dem Raspberry Pi empfiehlt es sich, haeufig Sicherungen des Projekts in Form von Disk Images zu erstellen. Ein haeufiges Problem ist hierbei ein geringer Groessenunterschied zweier gleich belabelten (z.B. 8Gb) SD Karten. Gnome-disks und andere Image-Programme koennen keine Images auf kleinere SD Karten schreiben.
Um das zu umgehen koennen GParted und dd eingesetzt werden, um Images mit reduzierter Groesse zu erzeugen.

Achtung
Das Schrumpfen der Partition unter die benoetigte Groesse fuehrt zu Datenverlusten. Mache immer einer Sicherung vor der Arbeit an Partitionen!

GParted installieren
Verbinde die gewaehlte SD-Karte mit dem Festrechner und installiere GParted. GParted ist eine sehr gute Freeware-Partitionierungssoftware und wird auf dem Festrechner installiert mit

Starte die GUI mit

In diesem ersten Schritt wird die Groesse der Hauptpartition reduziert. Waehle deine SD-Karte im rot markierten Menue in diesem Screenshot:

Gparted Menu

Gparted Menue

Waehle dann die groesste Partition mit einem Linksklick. Ein Rechtsklick auf diese oeffnet ein Kontextmenue; waehle Resize/Move. So sieht das Menue aus:
GParted resize menu

GParted Verkleinern-Menue

Waehle als New size eine Zahl ein bisschen unter der count-Variablen (Groesse des Images in Mb) aus dem naechsten Schritt mit dd. Falls die Groesse nicht veraendert werden kann, mache einen Rechtsklick auf die groesste Partition, waehle unmount und versuche es erneut.

Erzeuge ein geschrumpftes Disk Image mit dd
Der folgende Befehl im Terminal des Festrechners erzeugt ein geschrumpftes Image:

Dies ist fuer die SD-Karte bezeichnet mit sdd. sdd hat hier eine Groesse von 8Gb, aber das Image wird eine Groesse haben von count=7000 Mb und kann auf jeder Karte groesser 7Gb installiert werden.

Links
Disk images mit gnome-disks erzeugen: http://www.knight-of-pi.org/de/disk-images-fuer-komplexe-projekte/
GParted Website: http://gparted.org
dd on Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Dd_%28Unix%29
Disk Image on Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Disk_image
Tutorial: Ein Disk Image auf eine SD-Karte brennen: http://www.knight-of-pi.org/de/installation/

Knight of Pi

Johannes Bergs aka Knight of Pi. Diploma in Bioinformatics, some Webdesign and Python coding then. Living in the beautiful city of Vienna.

2 Comments

  1. Bei kleineren Karten mache ich das regelmaessig so, ich wuesste nicht, wieso DD bei grossen nicht gehen sollte und eine Live-CD sollte es tun.

  2. Hi, Ich hab ne fertige RecalBox64Gb image (62.521.344 Kb groß) die ich mit Win32DiskImager auf ne Sandisk SDXC 64Gb Karte schreiben will. Geht aber nicht weil 307200 blocks zu wenig Platz auf der micro-SD ist. Kann ich mit dd das image kleiner machen damit es auf die Sandisk drauf geht? Ohne daß am Inhalt was fehlen wird natürlich.
    Arbeite unter Win also dazu muss ich natürlich erst mal mit ner Live-cd mit Ubuntu oder so den laptop starten? Danke

Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.