Getestet mit:RPi B+, RPi 2, RPi 3; Raspbian Jessie
Voraussetzungen:Raspberry Pi mit Raspbian Jessie und Internetverbindung (siehe Schritte 1-7 in der Einfuehrung)
Bauteile:MoPower
>= 12 Volt Stromquelle mit einem 2.1mm Stecker innen positiv
0

MoPower, kein Stress: effizientes Energiemanagement fuer den Raspberry Pi

Der Raspberry Pi ist bereits ein sehr energieeffizientes Geraet; die Erweiterung MoPower von Allspectrum bietet allerdings grossartige Moeglichkeiten fuer das Energiemanagement und ist perfekt fuer den Bau effizienter, tragbarer Geraete.

Was tut es?

  • sicherer physischer Ausschalter
  • vertraegt Eingabestroeme von 12-20V (unmodifiziert)
  • bietet eine ununterbrechbare Stromversorgung (UPS) mit einer Notstrombatterie
  • Waechterfunktion: rebootet, wenn der RPi sich aufhaengt
  • zeitabhaengiges Bootverhalten kann einfach programmiert werden
  • spannungsabhaengiges Bootverhalten programmierbar (ideal fuer Solar- oder Automobilsysteme)
  • verbraucht dabei gerade einmal 5mA Strom

Wirf einen Blick in das MoPower Handbuch fuer mehr Informationen.

Zusammenbau
MoPower ist ein Geraet in SMD-Bauweise (surface mounted device). Das bedeutet, winzige Teile muessen mit grosser Vorsicht aufgeloetet werden. Dies war mein erster SMD Schaltkreis und obwohl der erste Versuch schief gegangen ist (sorry Moses!) funktioniert der zweite ganz hervorragend. Also kann dieses Geraet auch von Nicht-Ingenioeren durchaus zusammengebaut werden, dank der tollen Anleitung von AllSpectrum. So sieht ein zusammengebautes MoPower aus:

MoPower - Assembled

MoPower – Zusammengebaut

Installation
Boote den Raspberry Pi mit angeschlossenem MoPower. Gib nach dem einloggen per ssh im Terminal ein

Entferne in der nun offenen Datei cmdline.txt den Teil

Speichere und schliesse die Datei; fuehre danach

aus. In der nun geoeffneten Datei rc.local fuege die Zeile

vor der Zeile

ein. Speichere und reboote den Raspberry Pi anschliessend. Teste die Installation der MoPower Firmware durch druecken des Ausschaltknopfes fuer zwei Sekunden, wonach der Raspberry Pi herunterfaehrt. Schalte dann den RPi wieder ein, haenge eine geladene 9 Volt Batterie an und schalte die Hauptstromversorgung aus- der Raspberry Pi sollte weiterhin laufen.

MoPower direkt programmmieren
Minicom, wie im naechsten Absatz beschrieben, hat Zugriff auf die volle Funktionalitaet, ist aber unkomfortabel. Zum Glueck bietet AllSpectrum auch eine Methode zur direkten Programmierung des Chips in der folgenden Art:

So wird der Befehl direkt gespeichert.

Programmierung des MoPower mit Minicom
Zuerst muss das MoPower-Kontrollscript gestoppt werden. gib ein

und finde die PID von /home/pi/mopower/mopower-ups-wrapper.sh und /home/pi/mopower/mopower-ups.py. Beende dann beide Scripte mit

Minicom wird fuer die Programmierung verwendet. Gib zum Start

ein und aktiviere die Darstellung von Eingaben mit Ctrl+e.
Um die derzeitige Programmierung des MoPower anzuzeigen gib

in Minicom ein, was ungefaehr so aussehen sollte:

MoPower Minicom

MoPower Minicom


Jetzt kann die gesamte im Nutzerhandbuch beschriebene Funktionalitaet verwendet werden.
Die Programmierung wird dauerhaft gespeichert mit dem Befehl
Minicom wird geschlossen durch Ctrl+A und x.

Beispielanwendung
Eine Anwendung waere zum Beispiel ein Springbrunnen, der fuer eine kleine Weile laufen soll, wenn ein Knopf gedrueckt wird. Um dies zu simulieren wurde eine LED an den Raspberry Pi gehaengt. Nach Druck auf Button 2 wird der RPi fuer 10 Sekunden eingeschaltet (und damit auch per Autostart ein kleines Blinkscript).
Dies wird erreicht durch die Eingabe der folgenden zwei Befehle (die im Handbuch von MoPower sehr gut erklaert werden) im Terminal des Raspberry Pi:

Damit wurde folgendes Verhalten programmiert:

Nach dem druecken von Button 2 faehrt der Raspberry Pi hoch und schaltet sich nach 10 Sekunden wieder aus, weswegen die LED nur 2 mal blinkt. Anschliessend wird der normale Ausschalter, Button 1, gedrueckt, wodurch der Raspberry Pi hochfaehrt und eingeschaltet bleibt.

Bestellmoeglichkeit
Kaeuflich erwerben kann man MoPower bei AllSpectrum.

Links
MoPower Handbuch: http://www.allspectrum.com/mopower/
Fernzugriff mit SSH: http://www.knight-of-pi.org/de/fernzugriff-auf-den-raspberry-pi-mit-ssh/
MoPower Verkauf: http://www.allspectrum.com/store/mopower-ups-kit-designed-for-the-raspberry-pi-beta-firmware-p-9103.html

Knight of Pi

Johannes Bergs aka Knight of Pi. Diploma in Bioinformatics, some Webdesign and Python coding then. Living in the beautiful city of Vienna.

Kommentar

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.